"Schäm dich!"

„Schäm dich!“

Ein Trick der alle Herzen zum schmelzen bringt, oder? 

Doch wie schaffe ich, dass mein Hund diese, für ihn doch sehr unnatürliche Bewegung ausführt. 

Bei fast allen meinen Tricks bediene ich mich meinem 3 Punkte-Trainingsplan.

move – repeat – combine 

Schritt 1 – Move

Wichtig ist, dass dein Hund die Bewegung für den neuen Trick kennenlernt. Dies gilt für jeden neuen Trick den du ihm bei bringst. 

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. 

  1. Aktiv deinen Hund in die Bewegung führen. 
  2. Deinen Hund aktiv werden lassen, um sich auszuprobieren (Versuch und Irrtum)

Klebestreifen knapp unter die Augen und oberhalb der Schnauze kleben

Ich arbeite gerne mit der 2. Methode, einfach aus dem Grund, dass es einfacher ist ein Verhalten zu festigen, welches dein Hund freiwillig zeigt, ganz ohne Zwang.

Nun aber zu unserem Trick:

Damit dein Hund seine Pfote über die Nase legt, müssen wir einen Reiz erzeugen, der ihn dazu bringt. Dafür verwenden wir einen Klebestreifen, den wir oberhalb der Schnauze festdrücken. 

 

Jetzt wartest du bis dein Hund auf den Reiz reagiert und ins „move“ kommt. 

Sobald dein Hund seine Pfote in Richtung Nase hebt, lobst du ihn und zwar so, als hätte er nicht nur einen Klebestreifen von seiner Nase gewischt, sondern mindestens die Weltmeisterschaft damit gewonnen 😉

Schritt 2 – Repeat

Wiederholung, Wiederholung, Wiederholung lautet die Devise. Pi mal Daumen führst du Schritt 1 entwa 5x aus und machst dann eine Pause von ca. 15 min und wiederholst ihn nochmal. In der Regel solltest du so lange in Schritt 2 bleiben, bis dein Hund IMMER die gleiche Bewegung ausführt, wenn der Klebestreifen auf der Nase klebt. Erst dann kommt Schritt 3.

Ich benutzte ganz gerne den Clicker und Trockenfutter als Belohnung. Natürlich gibt es aber immer einen Jackpot in Form von Leberwurst!

Schritt 3 – Combine 

Sagt euch der Name Pawlow noch was? Genau, das war der Typ mit der Glocke und den sabbernden Hunden im Labor! Wir machen es jetzt ganz genauso!

Dein Hund kennt jetzt den Klebestreifen, als bekannten Reiz. Darauf folgt immer dieselbe Reaktion, nämlich die Pfote über die Nase legen. 

Jetzt bauen wir genau wie der gute Herr Pawlow vor geraumer Zeit noch einen neuen Unbekannten Reiz ein und zwar unser Kommando.

Achtung: Es gilt immer Unbekanntes vor Bekanntem! Das bedeutet du gibst das neue Kommando „Schäm dich“, erst dann drückst du deinem Hund den Klebestreifen auf die Nase. Damit nun unser „Schäm dich“ den Klebestreifen komplett ersetzt, muss eine kleine Pause von ungefähr 2-3 Sekunden zwischen beiden Reizen stattfinden.

Diese kleine Pause kannst du nach einigen Wiederholungen verlängern, um zu überprüfen, ob dein Hund schon ohne Klebestreifen, auf die Idee kommt seine Pfote über die Nase zu legen. Ist dies der Fall, ist natürlich Party angesagt! Leckerli, Streicheleinheiten etc. denn dein Hund hat nun einen neuen Trick gelernt!

Was mache ich, wenn mein Hund trotz Klebestreifen, seine Pfote nicht über die Nase legt?

Du kannst versuchen den Klebestreifen an eine Stelle auf dem Kopf zu kleben, oder einen Post It verwenden. 

Natürlich führe viele Wege nach Rom. Du kannst selbst überlegen, wie du die Reaktion bei deinem Hund auslösen kannst 😉

Wie schaffe ich, dass mein Hund seine Pfote länger auf der Nase hält?

Üben, üben, üben. Damit dein Hund ein Verhalten länger ausführt, musst du die Belohnung nach und nach verzögern. 

Hat dein Hund gerade die Pfote auf der Nase, sagst du z.B sowas wie „fein“ gibst ihm aber noch keine Belohnung. Er wird dann versuchen, es nochmal zu machen und meisten versuchen unsere Hunde es dann auch besonders gut und deutlich zu machen, also auch länger. Jede Sekunde ist ein Gewinn, also bleib einfach dran und steigere die Zeit immer und immer wieder.

Jetzt wünsche ich dir und deiner Fellnase ganz viel Spaß beim Tricksen!

Vielleicht studierst du den Trick ja für Weihnachten ein und zeigst ihn deiner Familie! <3

Liebe Grüße und noch eine schöne Vorweihnachtszeit wünschen 

Sarah und das Wuschelkind  😉 

Schreibe einen Kommentar

Clickern – Was ist

Clicker-Training Einige halten ihn für das „Must Have“ im Hundetraining, andere mögen ihn nicht, weil er die emotionale Ebene auf

10 Mythen rund um

Mythen Hach schön! Nach einer kleinen Bloggerpause melde ich mich heute zurück und zwar mit einem Thema, was bei euch

Mit Hund auf Skitour

Winterspecial Mit Hund auf Skitour und LoipeDieses Jahr freuen sich alle Wintersportler in Bayern über unseren Schneereichtum! Für sportliche Zwei-

Sei SMART – Wie

Trainingsziele smart erreichen ! Im Alltag mit unserem Hund stehen wir immer mal wieder vor erzieherischen Herausforderungen. Sei es die

3 Routinen für mehr

Entspannung im Hundalltag Gelassenheit. Wünschen wir uns das nicht alle? Nicht nur wir selbst sehnen uns im stressigen Alltag nach

Aktuelles

  • Workshops
  • Seminare
  • Webinare

Pfoten Post

Schreibe dich für unsere kostenlose Pfoten Post ein und erhalte monatlich Post von uns!

Menü schließen